• Tafel
  • Schule Ansicht Neu SmallMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • 50 Jahre small
  • alle Schueler
  • England 2019 2
  • England 2019 1
  • Trudeln2
  • Judo 2019 0009
  • Kennlern Kl7
  • Auto Kl5 2
  • Mensa West smalMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • KaenguruMerkenMerken
  • Sport KL5 2017MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Halloween smal 2018MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
  • Wittstock Kl8

Kreiselternrat MSE bittet um Mithilfe - Probleme bei der Schülerbeförderung

Sehr geehrte Eltern,schulbus

wir brauchen Ihre Mithilfe!

Seit Schuljahresbeginn häufen sich Beschwerden von Eltern hinsichtlich unhaltbarer Zustände bei der Schülerbeförderung. Den Landeselternrat MV haben dazu Meldungen aus einigen Landesteilen erreicht.

Für den Landkreis MSE kristallisieren sich derzeit Probleme im Bereich Waren heraus. Diese sind durch teilweise chaotische Zustände in den Schulbussen gekennzeichnet. Vielfach besteht für unsere Kinder anscheinend nicht mal mehr die Möglichkeit, sich überhaupt während der Fahrt im Schulbus zur/von der Schule festhalten zu können. Von einem Sitzplatz ganz zu schweigen. Dieses Problem scheint sich zu verschärfen, da derzeit davon ausgegangen werden muss, dass eine nicht unerhebliche Anzahl von Schülern noch das Fahrrad für den Schulweg nutzt.

Der Kreiselternrat MSE hat es sich zum Ziel gesetzt, Missstände dieser Art schnellstmöglich zusammenzutragen und den Landeselternrat dadurch bei seiner Arbeit in dieser Sache zu unterstützen. Schnelle Abhilfe scheint geboten. Hierbei brauchen wir Ihre Mithilfe!

  1. Gibt es auf dem Hin- und Rückweg Ihrer Kinder genügend Sitzplätze im Bus?
  2. Fährt die Buslinie zeitnah, d. h. angepasst an den tatsächlichen Schulalltag?

Bitte vergessen Sie bei Ihrer Antwort nicht die entsprechende Buslinie nebst Abfahrt/Ankunftsort mitzuteilen. Nur so können gezielte Maßnahmen erfolgen.

Teilen Sie uns bitte Ihre Erfahrungen bis zum 30.September 2020 mit (gern auch vertraulich) unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0174/5242057 (WhatsApp; Dienstnummer des KER-MSE)

Unabhängig davon planen wir ein zeitnahes Treffen mit dem Landrat Heiko Kärger, dessen Terminierung seitens seines Büros noch aussteht.

Herzlichen Dank – Ihr Kreiselternrat MSE

„Vom Ich zum Wir" - Wie wird man ein Team?

Teamtage Kl7 2020 05Diese Frage sollte während der 3 Teamtage der 7. Klassen geklärt werden, denn zu Beginn des Schuljahres wurden 3 neue 7. Klassen gebildet.

Von Montag bis Mittwoch, dem 10.-12.8.2020, bei 32°C im Schatten, wollten die 3 Klassen gemeinsam ihre Stärken in der Teamarbeit finden. Dazu waren sie unter dem Motto „Vom Ich zum Wir“ an verschiedenen Orten mit ihren Klassenleiterinnen unterwegs. Im Joo, im Papenberger Jugendtreff und am Volksbad mussten sich die Klassen beweisen, ob sie wirklich Teamgeist besitzen.

Verschiedene Teamspiele verlangten den Kids eine Menge ab und kosteten Nerven, wenn man zum Beispiel noch mal von vorn anfangen musste, weil die Regeln nicht eingehalten wurden. „Wo ist Dörte?“-ein eigentlich einfaches Spiel-forderte höchste Konzentration und vor allem Ruhe und Zusammenhalt. Doch nach mehreren Versuchen wurde „Dörte“ (ein Spielball) unter großem Jubel „nach Hause“ zur Klasse geholt.

Als besonders knifflich erwies sich das Spiel „Der Moorpfad“. Die Klasse erhielt nur wenige Trittsteine, die die Schüler durch das Moor bringen sollten. Wenn auf einem der Steine keiner war, dann ging der Stein unter und die Klasse hatte noch weniger übrig. Außerdem reichten die Steine nicht aus, um rüber zu kommen. Also musste hinten wieder ein Stein aufgenommen und vorn erneut abgelegt werden. Die Steine waren ziemlich klein. So war echte Teamleistung gefragt, wenn man nicht gemeinsam untergehen wollte. Doch es wurde geschafft!

Verschiedene andere Spiele forderten Geschick und Kreativität, um schnell und sicher zum Ziel zu kommen. In einer abschließenden Feedbackrunde konnten die Schüler zusammenfassen, was ihnen gefiel und was verbesserungsbedürftig wäre. Erstaunlicherweise war das „Wo ist Dörte“-Spiel ganz oben in der Rangliste.

Eines haben die 3 Tage gezeigt, dass man als Team schneller und besser an sein Ziel kommt. Nun muss diese Erkenntnis auch im Schulalltag wachsen und umgesetzt werden.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Helfer und Veranstalter!

M. Hammermeister/ J. Schiemann

Kennenlerntage der Klasse 5d

Kennenlerntage 5d 2020 05Die 3 Kennenlerntage in den 5. Klassen haben wir trotz erschwerter Bedingungen mit viel Spaß und Freude erlebt. So konnten wir im Ökogarten bei lustigen Spielen aktiv werden! So mancher leistete Großartiges!

Auch im JOO haben sich viele Schüler sportlich oder auch künstlerisch betätigt. Es wurde zum Beispiel Tischtennis und Billard gespielt, einige probierten sich beim Töpfern aus!

Mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Grap, die uns an den Tagen begleitete, gestalteten wir einen Vertrag, indem die wichtigsten Regeln für unsere Klasse festgehalten wurden.

Natürlich erhielten wir auch unsere Bücher und bereiteten uns auf den Unterricht in den nächsten

Tagen vor!

Damit ist ein guter Start in die 5. Klasse gelungen!

Klasse 5d
S. Hüneburg

Projekt zum Thema „Drogen- und Straßenkriminalität“

PL 8 Projekt DrogenAm 10.08.2020 führte die neue Lerngruppe des Produktiven Lernens - PL 8 - ein Projekt zum Thema „Zusammenhang zwischen Drogen und Straßenkriminalität“ durch. Die Veranstaltung wurde von Frau Schröder, die als Präventionsbeauftragte der Polizeidienststelle Waren tätig ist, gestaltet.

Mit ihrer emotionalen Einführung über das Leben und den sozialen Abstieg eines Drogensüchtigen, wurde der Einstieg in das Thema gefunden. Die Schüler diskutierten über die verschiedensten Arten von Süchten und deren mögliche Ursachen, sprachen über legale und illegale Drogen und deren Gebrauch.

In Gruppen erarbeiteten sie mit Hilfe zur Verfügung gestellter Materialien  Aussagen  und Meinungen zu Schwerpunkten wie z.B. illegale Drogen und ihre Auswirkungen im Straßenverkehr, Einnahme von Anabolika sowie Drogen und Kriminalität. Im Anschluss wurden die Ergebnisse von allen präsentiert und besprochen.

Großes Interesse riefen Übungen zu erkennungsdienstlichen Maßnahmen hervor. Besonders das Abnehmen von Fingerabdrücken ließ alle Teilnehmer sehr aktiv werden. Das Tragen von Brillen, die Rauschzustände durch Alkohol und Drogen simulierten, war ebenfalls ein Höhepunkt der Veranstaltung.

S.Halliant/ B. Lotzmann

16. Hinweisschreiben der Schulleitung - Maskenpflicht in Schulen ab Jahrgangsstufe 5

Die Landesregierung hat am Dienstag in der Allgemeinverfügung vom 04.08.2020 eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an weiterführenden Schulen beschlossen. Ab Mittwoch, dem 5. August 2020 müssen alle Personen, die sich im Schulgebäude oder auf dem Schulgelände aufhalten, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Während des Unterrichts, in den Klassen-, Kurs- oder Arbeitsräumen muss keine Maske getragen werden. Bestehen bleibt weiterhin die Maskenpflicht im Schulbus. Auf dem Weg von und zum Schulbus sind die Schülerinnen und Schüler auch angehalten, eine Maske zu tragen.

Link zur Allgemeinverfügung der Landesregierung vom 04.08.2020

 

Mit freundlichen Grüßen 

Frank Braun

Stellv. Schulleiter                                                                                                         06.08.2020

15. Hinweisschreiben der Schulleitung - Schulbeginn am 03.08.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

ich hoffe, dass Sie einen erholsamen Urlaub hatten und ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, schöne und erlebnisreiche Ferien. In wenigen Tagen beginnt für euch wieder die Schule, die täglich und regelmäßig für alle stattfinden wird, aber durch die Hygieneauflagen der Corona-Pandemie anders abläuft, als ihr es gewohnt seid.

Wir haben in den letzten Tagen daran gearbeitet, alles dafür zu tun, dass der Schulbetrieb beginnen kann, dabei aber der Schutz der Gesundheit aller Beteiligten oberste Priorität hat. Und genau das stellt euch und Sie, liebe Eltern, sicherlich vor einige Fragen, die ich kurz beantworten möchte.

  1. In der ersten Schulwoche findet der Unterricht in allen Klassen von der 1.-5. Stunde statt; am Montag ausschließlich beim Klassenleiter mit Bekanntgabe des Hygieneplanes, des Stundenplanes und der Bücherausgabe.
  2. Der Unterricht beginnt 7.50 Uhr und endet 12.20 Uhr
  3. Alle Schüler der 5./6. Klassen haben danach die Möglichkeit zum Mittagessen zu einem Preis von 3,80 Euro und zunächst nur einem Essensangebot.
  4. Die Räume werden morgens ab 7.35 Uhr geöffnet sein. Jeder Schüler geht beim Ankommen auf dem Schulhof bis 7.45 Uhr sofort in seinen Klassenraum.
  5. Wegeführung:

- Schüler Klassenstufen 5/6 betreten über den großen Schulhof rechts die Schule und gehen über den Wirtschaftshof in die Räume 1.07 - 4.08 und 1.03.

- Schüler Klassenstufe 7/8 betreten über die Thomas-Mann-Straße die Schule und gehen in Richtung Turnhalle in die Schule und dann in die Räume 1.01 - 4.02.

Die 7. Klassen begeben sich am ersten Schultag zur 1. Stunde in die Turnhalle.

- Schüler Klassenstufen 9/10 betreten über den großen Schulhof links die Schule und gehen über den Haupteingang in die Räume 4.03/4.06/3.03/3.06.             

- Alle neuen Schüler kommen am ersten Schultag ab 7.35 Uhr über den Sandparkplatz (Hinterausgang der MENSA) zur Einweisung in ihre Klassen  in die MENSA!

  1. Nach Beendigung des Unterrichts gehen diese Wegeführung wieder raus!

Die Warener Schüler verlassen sofort das Gelände und gehen nach Hause.

Die Fahrschüler halten sich bis zur Abfahrt ihres Busses auf dem zugewiesenen                                                

Schulhof auf und benutzen stets den ersten möglichen Bus zur Heimfahrt!       

Alle weiteren Informationen werden durch die Klassenleiter mitgeteilt. Die Stunden- und Raumpläne stellen wir dann auch auf die Homepage der Schule.

 

Sehr geehrte Eltern,

ich muss Sie und Ihre Kinder dringend um Beachtung und Einhaltung der Hygieneregeln bitten, so z. B. mindestens 1,50m Abstand halten, Verzicht auf Händeschütteln und Umarmungen bei Begrüßungen und die Niesetikette anwenden.

Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) in den Bussen ist Pflicht!

Das Tragen einer MNB in den Fluren und auf den Toiletten und immer dann wenn der Abstand nicht gewährleistet werden kann, ist dringend zu empfehlen!

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Ich freue mich auf euch am Montag, 03.08.2020, und wünsche euch bis dahin noch sonniges Badewetter.

 

Mit freundlichen Grüßen

Sylvia Hänsel
Schulleiterin                                                                                                         31.07.2020