Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

„Jeder hat eine Chance!“

- Leitspruch unserer Schule

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Eine bunte letzte Schulwoche

Die letzte Schulwoche ist immer etwas Besonderes. Einerseits freuen sich alle auf die bevorstehenden Ferien, andererseits läuft diese Woche anders ab als jede andere Schulwoche. Außerdem bestimmt in diesem Jahr endlich nicht mehr Corona das ganze Geschehen.

 

So begann am 10. Juli die besagte Woche mit den organisatorischen Dingen, die sein müssen vor einem Schulabschluss, mit einer Ausnahme. Frau Hänsel, unsere Noch-Schulleiterin, wurde von ihrem Kollegium und von den Gremien verabschiedet. Dazu gab es ein kleines Programm zu ihren Ehren, für das Schüler und Lehrer etwas einstudiert hatten, und ein tolles Buffet. Darüber hinaus folgten viele ehemalige Kollegen gern der Einladung zur Verabschiedung.

 

Am Dienstag und Mittwoch fanden dann nach einigen Coronajahren wieder die Projekttage statt. Schon morgens war ein Gewusel im ganzen Haus. Verschiedene Projekte wurden in den Räumen angeboten und von den Schülern gut angenommen. Auf der Thomas-Mann-Straße fand zum ersten Mal ein Straßenfest statt, das organisiert und durchgeführt wurde von Lehrern und Schülern der Schule, vom DRK-Pflegeheim Waren und dem Hospiz und vom dortigen Kindergarten. Da die Straße erst nach 9.00 Uhr gesperrt werden konnte, wurden schon vorher Tische, Stühle, Bierzeltgarnituren, Pavillons (gesponsert von Firma Hinrichs) auf die Gehwege gestellt und brauchten dann nur noch auf die Straße gebracht werden. Die Schüler hängten Girlanden und Luftballons an die Zäune und richteten alles schön her. Neben einigen Kaffeetafeln gab es auch Verkaufsstände, wo selbstgemachte Sockenaffen, Socken, Marmelade, Honig und Kuchen angeboten wurden. Spielstationen wurden aufgebaut, Judomatten hingelegt. Dann war es soweit. Ein buntes Programm konnte starten. Die Kaffeetafeln füllten sich schnell mit den Bewohnern des Pflegeheimes und auch mit Anwohnern, die mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee bewirtet wurden. Alle gaben ihr Bestes, obwohl das nicht jedem so leicht von der Hand ging. Schminkstationen brachten bunte Gesichter hervor, Spiel und Spaß standen im Mittelpunkt.

 

Hervorzuheben ist auch, dass das DRK verschiedene Stationen anbot, dass die Feuerwehr, die Wasserwacht und auch ein Künstler vor Ort waren und ihre Arbeit präsentierten. In der Sporthalle gab es verschiedene Sport- und Spielstationen für die Kinder.

 

Es war so schön anzusehen, wie fröhlich die Menschen miteinander in Kontakt traten, wie viel Spaß auch die ganz Kleinen hatten, wie die kleinen „Zwerge“ den Einwohnern des Pflegeheimes etwas vorsangen, wie ein Schüler auf seiner Ziehharmonika etwas vorspielte und… Leben und Freude pur, das war schon lange überfällig. Leider war die Zeit zu kurz und viel zu schnell vorbei, denn der Verkehr musste wieder rollen. Also wurde ab 11.15 Uhr wieder alles abgebaut.

 

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an alle, die halfen, das Projekt möglich zu machen und die es unterstützten, besonders an Frau Grap, unsere Schulsozialarbeiterin, und an alle teilhabenden Partner!

 

Am Mittwoch waren die 6. Klassen im Vogelpark Marlow und hatten dort ihren Spaß, in der Schule wurde gesungen und gebastelt, die Flure wurden verschönert …

 

Der Donnerstag bescherte eine leere Schule, denn der Wandertag führte die Klassen außer Haus, zum Beispiel nach Babelsberg in den Filmpark, nach Neubrandenburg zum Schwarzlichtminigolf, nach Malchow in die Eishalle, nach Rostock Warnemünde, an das Volksbad Waren und an weitere Orte.

 

Endlich, endlich war Freitag und die Zeugnisausgabe stand bevor. Bereits am Morgen wurde Frau Hänsel mit einem Trabant von zu Hause abgeholt und auf dem Schulhof von klatschenden Schülern empfangen, denn es war ihr letzter Schultag. Zu ihrer Überraschung stand auch ihr Sohn auf der Schultreppe, der sie an dem besonderen Tag neben ihrem Mann unterstützen wollte. Aber arbeiten musste sie trotzdem.

 

In der Schülervollversammlung wurden die besten Schüler geehrt und ausgezeichnet. Zu diesen Schülern gehören Merle Thiel mit einem Durchschnitt von 1,0, Vreni Matheus mit 1,0. Die beste Schülerin der 10. Klasse ist Lisa Mahncke mit 1,7. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle zu den tollen Ergebnissen!

 

Nach der Auszeichnung gab es noch eine Abschiedsüberraschung für Frau Hänsel. Mit einem Flashmob begann es. Eine Gruppe von Schülern sang das Lied „Ich geh` jetzt in Rente“ nach dem Musiktitel „We will rock you“. Gleichzeitig stampften und klatschten alle Schüler im Takt mit. Der Schülerrat verabschiedete sich, die einzelnen Klassensprecher übergaben im Auftrag ihrer Mitschüler Dankeskarten, Blumen und gute Wünsche. Ganz gerührt nahm Frau Hänsel diese Überraschung an. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von DJ Falo und seinem Sohn Felix. Sogar Herr Schulz, der ehemalige Schulleiter vor Frau Hänsel, war vor Ort, um zu gratulieren.

 

Zum Schluss wurde die Polonaise gespielt und Frau Hänsel führte diese an. So „zog sie aus“ aus der Schule, hatte symbolisch ihre Schlüssel weitergegeben an den bald amtierenden Schulleiter, Herrn Braun.

 

Eine aufregende Woche für alle, anstrengend, aber schön, fröhlich und emotional.

 

Eines war sofort klar. Ein Straßenfest soll es wieder geben und viele Ideen, die für das nächste Jahr mitgenommen werden.

 

Jetzt wünschen wir allen Schülern und Lehrern wundervolle Ferien, viel Erholung und schöne Erlebnisse!

 

J. Schiemann

Fotoserien

Eine bunte letzte Schulwoche (01. 07. 2023)



[Alle Fotos zur Rubrik Schnappschüsse anzeigen]





Weitere Informationen

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Schulmeister im Beachvolleyball gekürt
Tagebuch Tag 1
Informationen folgen!