Tagebuch Skilager 5.Tag (2020)

Freitag, 31.01.2020  - Live aus dem Bus 16.15 Uhr und Update vom 02.02.2020

DSC02769Letzter Tag im Skilager 2020 – der ausnahmsweise etwas früher begann als in den Tagen zuvor. Schuld daran waren nicht nur die vorgezogene Frühstückszeit, sondern vor allem nächtliche Flurwettläufe und laute Fernseher einiger Siebtklässler im Hotel. Ob der tags zuvor erwähnte „Fanclub“ einer unserer Schüler dafür mitverantwortlich war, konnte nicht ergründet werden. Schon vor dem Frühstück wurden fleißig Koffer gepackt, Zimmer gereinigt und Skisachen für den finalen Tag auf der Piste zurechtgelegt. Nach der Stärkung kam es zur Zimmerkontrolle durch die Skilehrer, bei der unsere Skijünger durchweg problemlos „durchkamen“. Lediglich die eine oder andere Geruchsprobe in manchen Zimmern ließ die Lehrkräfte schnell wieder Kehrt machen. Anschließend wurden die Koffer im Billardraum deponiert und es ging samt Skiausrüstung letztmalig in Richtung Rosshütte.

Diverse Begleiterscheinungen wie Muskelkater und Müdigkeit im Gepäck ging es bei anfänglich noch leichtem Nieselregen auf die verschiedenen Skipisten. So probierten sich einige Teilnehmer gemeinsam mit den Skilehrern auf für sie neuen und anspruchsvolleren Strecken aus, andere wiederum versuchten sich in einem kleinen Slalomkurs oder fuhren einfach nahezu ohne Pause und voller Begeisterung aufgrund ihrer skitechnischen Fortschritte. Passend dazu kämpfte sich gegen Mittag auch die Sonne nochmal durch die Wolken, um die Skijünger der RWW auf ihren letzten Fahrten in Seefeld zu begleiten. Gegen 13 Uhr hieß es dann Abschied nehmen von den Pisten und es ging – ausnahmsweise mit der „grünen Buslinie“ – zurück ins Hotel. Nachdem sich alle Teilnehmer kurz erfrischt und ihre Skiausrüstung abgegeben hatten wurden die Koffer im Bus verstaut. Vergleichen konnte man dieses Schauspiel beinahe mit einer Partie Tetris auf dem Gameboy (wer kann sich an dieses Spielgerät noch erinnern?). Gegen 15 Uhr starteten wir dann wieder in Richtung Heimat und erreichten nach knapp 30 Minuten bei gefühlten Frühlingstemperaturen (16 Grad!) Garmisch-Partenkirchen. Die Stimmung ist sehr gut und wir hoffen, dass wir spätestens gegen 3.00 Uhr in Waren ankommen werden.

Update vom 02.02.2020: Die letzten Minuten im Bus investierten alle noch einmal ausgiebig in den Skilagersong "Magarethe". Pünktlich um 2.35 Uhr konnten alle Teilnehmer des Skikurses ihren Eltern übergeben werden.

Text: A. Borchwaldt             Fotos: F. Braun

für das Team der Skilehrer 

 

  • DSC02763
  • DSC02764
  • DSC02766
  • DSC02767
  • DSC02769
  • DSC02770
  • DSC02771
  • DSC02772
  • DSC02774
  • DSC02782
  • DSC02785
  • DSC02786
  • DSC02787
  • DSC02789

Simple Image Gallery Extended