• Schule Ansicht Neu Small
  • Lesen macht stark2 smal
  • Mensa West smal
  • Deeskalation KL5 2014
  • Lesen macht stark smal
  • ProVie smal
  • gesunde ernaehrung small
  • Tag der offenen Tuer 2015 0033 Small

Auswertung des Känguru-Wettbewerbes 2015

 

Kaenguru 2015 20Am 29. April 2015 trafen sich alle Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen in unserer Mensa, um den am 19. März 2015 durchgeführten Känguru-Wettbewerb auszuwerten. Alle waren gespannt auf diese Auswertung, wollte doch jeder für sein fleißiges Knobeln belohnt werden. So war es dann auch tatsächlich. Die Humboldt-Universität zu Berlin, Koordinator dieses mathematischen Wettbewerbes, prämierte jeden Teilnehmer mit einer Urkunde und einer Känguru-Knobelkette, die schnell in den Pausen großes Interesse weckte.

Sprachreise vom 18. – 25. April 2015 nach Bournemouth

Sprachreise 1Zwei Jahre sind schnell vergangen und so war es traditionsgemäß wieder an der Zeit, dass die Schülerinnen und Schüler der 7. – 9. Klassen der Regionalen Schule Waren/West sich für die Teilnahme an einer Sprachreise nach Südengland bewerben konnten. 36 Schülerinnen und Schüler wurden aus dem Bewerberpool ausgewählt und starteten erwartungsvoll am 18.4., um nach langer Fahrt quer durch Deutschland, Holland, Belgien und Frankreich per Fähre von Calais nach Dover überzusetzen. Die anstrengenden Fahrstunden wurden mit einem überwältigenden Blick auf die Cliffs von Dover entlohnt! Unser erster Eindruck von Großbritannien.

Heute feiern wir – das Schulfest 2015!

Schulfest 2015 0110Seit Wochen laufen die Vorbereitungen für das Schulfest anlässlich des „10-jährigen Bestehens unserer Regionalen Schule am Standort Friedrich-Engels-Platz“. Alle überlegten, was man zu dieser Feier veranstalten könnte. Es gab sehr viele Ideen, die auch umgesetzt wurden. Zum Beispiel gab es Stationen mit teilweise ungewöhnlichen Programmen. Gefallen hat das Angebot auf dem Sportplatz. Die Kinder hatten Spaß mit Sackhüpfen, Schubkarrenrennen wie auch mit dem klassischen Eierlauf, Dosenwerfen oder Torwandschießen.

Mottowoche der 10. Klassen - Tag 5

Wow, die Überraschung war gelungen, denn der Höhepunkt der Mottowoche war definitiv der heutige Tag! Man konnte meinen, es wäre Schul-Convention. Lauter Berühmtheiten kamen heute zur Schule - Marilyn Monroe, Elvis Presley, Super-Mario, Bob, der Baumeister, Avatar, Micky Maus und noch viele andere. Schön, dass die meisten Schüler die gesamte Woche über durchgehalten haben. Doch so spaßig sie auch war und sich vom Alltagstrott unterschied, heißt es jetzt wieder fleißig sein, denn noch muss die Hürde der Prüfungen genommen werden. Wünschen wir den Schülern der 10. Klassen dafür genau so viel Elan wie bei der Mottowoche, dann kann nichts schiefgehen.

J. SchiemannMottowoche Tag5 0003

Mottowoche der 10. Klassen - Tag 4

Mottowoche Tag4 0007Wie fühlt es sich an, wenn man über Nacht vom Jungen zum Mädchen wird oder umgekehrt? Diese Frage konnten heute Mittag die Schüler der 10. Klassen beantworten, denn das Motto war „Geschlechtertausch“.

Frau sein ist nicht so einfach. Der Busen musste wieder in Form gebracht werden, die Kleider und Röcke rutschten oder waren eng und unbequem, die Frisur musste ständig gerichtet werden. Und erst die Schuhe! So manche „Dame“ braucht heute diesbezüglich bestimmt eine Fußmassage. Aber alle waren tapfer und stolz auf ihre Verkleidung. Sogar die Handtasche passte. Pinkes Kleid - pinke Handtasche. Alle Achtung! Die neuen „Männer“ hatten auch einiges zu bieten - von Bart bis Machogang. Allerdings kostete es heute mehr Kraft, die Damen auf Händen zu tragen.

Ich denke, dass das der Höhepunkt der Mottowoche war, weil schon viel Fantasie dazu gehörte, das passende Outfit zu finden. Und um Fantasy geht es morgen, am letzten Mottotag. Lassen wir uns überraschen!

J. Schiemann

Mottowoche der 10. Klassen - Tag 3

Mottowoche Tag3 0006Gegensätze gehören zur heutigen Zeit. Gestern noch auf dem „Roten Teppich“ und heute „bad taste“. Auch das ist nicht einfach, schlechten Geschmack zu kreieren, so richtig schlecht angezogen zu sein. Obwohl sich die 10. Klassen redlich bemühten, sah es nicht so schlecht aus - eher anders, leger, zwanglos oder lustig. Zur Dekoration waren auch Babypuppen, Aldi-Tüten und einige Flaschen dabei, letztere jedoch nur zur Tarnung und nicht original befüllt (Wasser). Die Hauptsache war wieder, dass viele diesen Spaß mitmachten.

J. Schiemann